Internationale Film- und MedienstudentInnen haben sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandergesetzt. Die Präsentation der Projekte findet im Rahmen der Alternativen Grünen Woche am 16. Januar 2016 um 16 Uhr in der Heinrich-Böll Stiftung in Berlin statt. Weitere Infos unter: www.boell.de
Die Gewinnerprojekte der Ausschreibung "EcoFair Media – Gutes Essen für alle!", die sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandersetzen, stellen sich vor.
Die Gewinnerprojekte der Ausschreibung "EcoFair Media – Gutes Essen für alle!", die sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandersetzen, stellen sich vor.
Die Gewinnerprojekte der Ausschreibung "EcoFair Media – Gutes Essen für alle!", die sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandersetzen, stellen sich vor.
Die Gewinnerprojekte der Ausschreibung "EcoFair Media – Gutes Essen für alle!", die sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandersetzen, stellen sich vor.
Der Animationsfilm "The Meatrix Relaunched" kritisiert auf satirische Weise Massentierhaltung und industrielle Landwirtschaft.
Welche Medienprojekte, die sich inhaltlich und künstlerisch mit dem Thema Menschenrecht auf Nahrung auseinandersetzen, haben die Ausschreibung „Ecofair Media – Gutes Essen für alle“ gewonnen? Wir stellen sie vor.
Warum wird Land immer teurer? Wieviel Boden geht jedes Jahr verloren? Wie viele Quadratkilometer Acker- und Weideflächen „importieren“ wir für unsere Ernährung? Wem gehört das Land?
Was hat das Schnitzel auf unserem Teller mit dem Regenwald in Brasilien zu tun? Wie werden Nutztiere gehalten, und welche Auswirkungen hat Massentierhaltung auf Hunger, Armut und Umwelt?
Klima-, Rohstoff- und Entwicklungsexperten fordern auf der MISEREOR-Konferenz in Berlin dringende Änderungen in Politik und Gesellschaft.